PostHeaderIcon HÄKELKURS – KLEINER BÄR

Nun habt Ihr meinen Häkelkurs überstanden. Ich hoffe, er konnte Euch dem Häkeln wieder etwas näher bringen. Fragen werde ich  natürlich auch über den Häkelkurs hinaus weiter beantworten.
Im folgenden Abschnitt werden wir diesen kleinen Bären häkeln. Es sieht schwieriger aus als es ist. Probiert es einfach mal.

Hinweis: Die blaue Zahl in der Klammer ist die Summe der Maschen,  nachdem diese Reihe gehäkelt wurde.

Kopie von IMG_1116

Grösse: 9 cm

MATERIAL

  • 50 g   Wolle  (Schachenmayr, Catania)
  • einen Rest einer dazu passenden Farbe (Nase)
  • 2 Augen (Sicherheitsaugen) 8 mm
  • etwas schwarzes Stickgarn
  • 1 Häkelnadel Nr. 3
  • 1 Sticknadel
  • 1 Schere
  • Bastelwatte
  • 1 Schleife oder ähnliche Deko

ANLEITUNG

Kopf

R  1 :          6 fM  im Magic-Ring                   (6)IMG_1102
R  2 :          Jede  M  verd.                          (12)
R  3 :          Jede  2. M  verd.                      (18)
R  4 :          Jede  3. M  verd.                      (24)
R  5 :          Jede  4. M  verd.                      (30)
R  6 :          Jede  5. M  verd.                      (36)
R  7 :          Jede  6. M  verd.                      (42)
R  8 – 10 :   fM                                          (42)
R  11 :        Jede  6.  und  7. M  zus. abn.      (36)
R  12 :        Jede  5.  und  6. M zus. abn.       (30)
R  13 :        Jede  4.  und  5. M  zus. abn.      (24)
R  14 :        Jede  3.  und  4. M  zus. abn.      (18)

R  15 :        Jede  2.  und  3. M  zus. abn.      (12)
Kopf mit Bastelwatte füllen
IMG_1107
R  16 :        Jede  1.  und  2. M  zus. abn.      (6)
Langes Fadenende zum Verschließen des Kopfes.

Nase

R  1 :          6 fM  im Magic-Ring                   (6)
R  2 :          Jede  M  verd.                          (12)

R  3 :          fM                                          (12)

Die Nase zur Hälfte annähen, mit Bastelwatte füllen und fertig annähen.

Körper

R  1 :          6 fM  im Magic-Ring                   (6)IMG_1101
R  2 :          Jede  M  verd.                          (12)
R  3 :          Jede  2. M  verd.                       (18)

R  4 :          Jede  3. M  verd.                       (24)
R  5 :          Jede  4. M  verd.                       (30)
R  6 – 9 :     fM                                           (30)
R  10 :        Jede  4.  und  5. M zus. abn.        (24)
R  11 – 14 :  fM                                           (24)
R  15 :        Jede  3.  und  4. M   zus. abn.      (18)
R  16 :        Jede  2.  und  3. M  zus. abn.       (12)
Körper mit Bastelwatte füllen
R  17 :        Jede  1.  und  2. M zus. abn.        (6)
IMG_1105
Langes Fadenende zum Verschließen des Körpers und Annähen am Kopf

Ohren 2 x

R  1 :          6 fM  im Magic-Ring                    (6)
R  2 :          Jede  M  verd.                           (12)
R  3 :          Jede  2. M  verd.                       (18)
R  4 :          fM                                           (18)
Ohren flach legen, etwas knicken und annähen

Arme 2 xIMG_1103

R  1 :          6 fM  im Magic-Ring                    (6)
R  2 :          Jede  M  verd.                           (12)
R  3 – 6 :     fM                                           (12)

R  7 :          Jede  3.  und  4. M  zus. abn.       (9)
R  8 – 11 :   fM                                            (9)
Arme mit Bastelwatte füllen

Beine 2 x
R  1 :          6 fM  im Magic-Ring                    (6)
IMG_1112
R  2 :          Jede  M  verd.                           (12)
R  3 – 11 :   fM                                           (12)
Beine mit Bastelwatte füllen
R  12 :        Jede  1.  und  2. M  zus. abn.       (6)

43 Kommentare zu „HÄKELKURS – KLEINER BÄR“

  • Mmchen sagt:

    @ Therstappen: Es freut mich, dass Du so viel Spaß daran hast und schon sehr erfolgreich im Häkeln bist.

  • Therstappen sagt:

    Danke für die tolle Anleitung,habe schon einige Teddys gemacht. Auch einen Pandabären. Ich habe die Arme und Beine beweglich gemacht. Ich nehme sehr starkes Garn das ich doppelt nehme oder rundgummi. Nähe immer an der gleichen stelle hinein, so ist das bärchen beweglich.

  • Jana sagt:

    super tolle Anleitung als ich das Bärchen sah habe ich mich gleich hingesetzt und ihn aus Knopflochgarn gearbeitet, ist ein super Schlüsselanhänger. Ich finde der auf dem Bild sieht traurig aus, habe bei meinem die Mundwinkel nach oben gemacht so das er lächelt.

  • Gitta Schulz sagt:

    Habe gestern das Bärchen gefunden. Hatte sogar das Original angegebene Garn in gelb. Zwei Bärchen sind schon fertig und super angekommen. Danke, dass man das Bärchen nacharbeiten kann. Morgen wird wieder Wolle geholt, denn es waren nicht die letzten. :-)

  • Rebecca sagt:

    Wie rum muss ich denn bloß den Kopf annähen?? :(

  • Grete sagt:

    Wollte mich mal an Tiere häkeln machen und bin auf diese Anleitung gestossen.
    Die Teile sind zwar jetzt schon zweimal gehäkelt, nur habe ich es beim ersten Bären nicht geschafft, ihn richtig zusammen zu nähen. Kann mir jemand helfen und eine Beschreibung fürs zusammen nähen liefern. Danke schon im Vorfeld.

  • Mmchen sagt:

    @ Liane: Schön, das Dir das Bärchen gefällt.

  • Liane Löbel sagt:

    Habe heute Ihre Anleitung gefunden und bin begeistert.
    Habe schon viele verschiedene Bären gestrickt,aber diese Art ist zuckersüß
    Vielen Dank

  • Mmchen sagt:

    @ Anne: Ich habe Dir eine E-Mail dazu geschrieben.

  • Anne sagt:

    Wie genau näh ich diesen Teddy zusammen?? Habe jetzt alle Einzelteile aber nun weiß ich nicht weiter….

    lg

  • Mmchen sagt:

    @ Chris: Hier sind die Beine so angenäht, dass das Bärchen nur sitzen kann. Wenn Du sie aber mit einem breiten Stich, der außen allerdings sichtbar ist, annähst, kann er auch die Beinchen gerade machen. In letzterem Fall kann das andere Bein mit dem gleichen Faden angenäht werden. (Einfach den Faden durch den Körper auf die andere Seite durchführen).
    Bei dem sitzenden Bärchen wurde das Bein angehalten und rund um das obere Ende festgenäht.

  • Chris sagt:

    Möchte mich mal über diesen Bär stürzen, mir ist nur nicht klar wie die Beine angenäht werden. Kann der nur sitzen oder baumeln die auch runter?

  • Silvia sagt:

    Vielen Dank für diese tolle Anleitung!

    Ich habe nicht gedacht, dass ich wirklich einen Teddy häkeln kann! (Mein erstes Projekt und es ist einfach nur super geworden)

    Da ich keine kleinere Nadel habe, musste ne Nadel in der Stärke 4 herhalten :)

  • Celeste sagt:

    sorry habe falsch geschrieben wollte schreben dass ich das schon angefangen habe und das ende des köpfchen schwieriger ist aber trotzdem inde ich dass super süß….toll gemacht!!!!!! CIAU

  • Celeste sagt:

    Hallo,mein name ist celeste….heute war ich im internet und habe nach teddy bären gesucht un plötzlich habe ich diesen hier gefunde…ich würde sagen ds es wirklich super süß ist,das habe ich schon angefangen aber der geworden….ende de kopfes ist schwieriges geworden….ok ciao

  • Mmchen sagt:

    @ Isi: Wenn Du eine Frage hast, helfe ich Dir gern. Schreib’ mir einfach eine E-Mail.

  • isi sagt:

    Meine Mutter hat das hier ausgedruckt und Wolle gekauft (Lila und Rosa *love* ) wenn sie mir diese -für mich- komplizierten Begriffe und den Magicring beibringt, gehts richtig los und ich bastel auch nen Bärchi oder so.
    Oh-oooh ja, auf in den Kampf *böse*
    Aber gut erklährt, genial!

  • Mmchen sagt:

    @ Steffi: Die Ohren werden zwar gefaltet und dann am Kopf angenäht, allerdings näht man das Ohr hinten und vorne an. Ich fange immer hinten an, so kann ich die vordere Hälfte des “Halbkreises” so annähen, damit das Ohr etwas plastisch wirkt, weil ich diesen Teil mit etwas Abstand zur hinteren Hälfte annähe.
    Oh je, o man meine Erklärung überhaupt verstehen kann???

  • Steffi sagt:

    Hallo!
    Ja, das hilft mir schon ein wenig :) Wenn ich aber nun einen Panda mache, der einen weißen Kopf und schwarze Ohren hat, dann sieht man doch, dass sich da noch ein schwarzer Halbkreis auf dem Kopf befindet oder? Ich glaub, ich hab’s noch nicht ganz verstanden.. =/

  • Mmchen sagt:

    @ Steffi: Die Ohren sind tatsächlich als “Kreis” gehäkelt. Man faltet die Arbeit anschließend ein Mal. So entsteht ein “Halbkreis”, der dann am Kopf festgenäht wird.
    Ich hoffe, ich konnte helfen.

  • Steffi sagt:

    Hallo!
    Ich bin auf der Suche nach einer Teddy-Häkelanleitung über diesen Bären gestolpert und finde ihn so süß, dass ich nun dabei bin, ihn in doppelter Größe zu häkeln.
    Nun habe ich aber eine Frage zu den Ohren: Auf dem Bild sieht es so aus, als wären es nur Halbkreise, die Anleitung sagt allerdings, dass es ganze Kreise sind. Habe ich nun etwas falsch verstanden oder kann man die ganzen Kreis so annähen, dass sie wie Halbkreise aussehen?
    Viele Grüße,
    Steffi

  • Kibeth sagt:

    Vielen Dank!
    Jetzt weiß ich auch, was ich falsch gemacht habe: Ich hab immer die ganze Masche genommen anstatt nur in den ersten Teil einzustechen. Hihi, die neue Abnehm-Methode wird gleich bei meiner Banana zum Einsatz kommen *happy*

  • Mmchen sagt:

    @ Kibeth: Das Abnehmen ist ganz einfach.
    Du stichst in die 1. M zur Hälfte ein, d.h. nur den vorderen Teil der M nehmen. Dann bei der 2. M das Gleiche. Nun hast Du auf der Nadel 3 Schlingen. Hole einen Faden und ziehe ihn durch die beiden ersten Schlingen, dann noch einmal einen Faden holen und durch die beiden letzten Schlingen ziehen.

    Diese Maschen-Abnahme hat den großen Vorteil, dass es “fast” unsichtbar in der Häkelarbeit ist und keine Löcher entstehen.

    Ich hoffe, ich konnte Dir helfen. Wenn Du noch Probleme hast, schreibe mir einfach eine Mail.

  • Kibeth sagt:

    Huhu!
    Ich habe mich nun etwas verspätet auch mal an dem Teddy versucht. Vielen Dank für die tolle Anleitung!
    Ich habe nur noch eine kleine Frage zum Maschen abnehmen. Normalerweise mache ich das Ganze mit jeweils in die 2 nächsten Maschen einstechen und dann durch alle 3 Schlaufen ziehen. Aber bei dir und noch auf einer englischen Amigurumi-Seite habe ich gelesen, dass man es auch mit erst nur durch 2 und dann nochmal durch 2 machen kann und habe es heute mal ausprobiert. Nur irgendwie wurden die zusammengehäkelten Maschen dann so knotig und kugelig. Irgendetwas werde ich dabei wohl falsch gemacht haben. Könntest du es mir bitte nochmal genau erklären? Vielen Dank :)

  • Rabea sagt:

    @mmchen: kann ja jedem mal passieren :). Supi, dann mach ich sofort weiter, war nicht so gut dabei, diese Stelle zu improvisieren.
    Leider wird mein Bär eine Weile augenlos bleiben, muss die Augen im Internet bestellen. In Essen sind keine Augen aufzutreiben, leider.

  • vienn sagt:

    ah, stimmt. ich war noch nicht so weit. :P sorry. JETZT haekel ich den koerper.

  • Mmchen sagt:

    Sorry, da ist mir wohl wirklich ein Fehler unterlaufen. Ich habe es in Ordnung gebracht.

  • Rabea sagt:

    @Vienn: ja, beim Kopf ist das der Fall. Beim Körper soll ich laut Anleitung in den Reihen 6-9 fM häkeln, insgesamt 30. Und dann abnehmen auf 36 um dann mit 24 weiter zu häkeln nach Reihe 10. Von 42 Maschen steht beim Körper gar nichts.

  • vienn sagt:

    @rabea: du solltest in reihe 10 auch 42 maschen haben, und nicht 30. und dann kommst du nach dem abnehmen von 6./7. auf (42/7=) 6 Abnahmen insgesamt, also (42-6=) 36 Maschen.

    ich hab heute auch mit dem baerchen begonnen. evtl. kann ich ihn morgen schon zeigen. :)

  • Rabea sagt:

    Kann es sein, dass beim Körper in Reihe 10 irgendwie ein Fehler ist? Wenn ich von 30 Maschen die 6. und 7. abnehme, komme ich niemals auf 36. Auf 24 allerdings auch nicht…immer nur auf 26. Hab jetzt 4mal die Reihe neu aufgetrennt. Oder bin ich gerade irgendwie zu doof?

  • Sari sagt:

    Mir fehlen noch die Beinchen und die Ohren, dann kann ich alles zusammen nähen. Ein zwei Tage noch, denke ich mal ;)

  • Rabea sagt:

    Habs angefangen und es geht auch mit einer 3,5. Konnte einfach nicht warten :). Mal sehen, wie es aussieht.

  • Mmchen sagt:

    @ Lena: Wenn Du Sicherheits-Augen verwendest, solltest Du bei meinem Teddy die gehäkelten Reihen zählen und sie dann in dieser Höhe anbringen. Es handelt sich um die ca. 7. Reihe. Man beginnt oben am Kopf zu zählen.
    Benutzt Du Glasaugen, wie ich sie verwendet habe, werden sie erst angenäht, wenn die Ohren und die Nase am Kopf sind. So wird der Abstand gleichmäßiger.

    Natürlich kannst Du, wie Sari schon schrieb, auch eine 3,5 Nadel nehmen, solange das mit der Wollstärke paßt. Der Teddy wird dann etwas größer und die Maschen werden etwas grober.

  • Sari sagt:

    das müsste aber auch mit der 3,5 gehen…werden die Maschen nur etwas größer

  • Rabea sagt:

    Oh, da muss ich erstmal eine neue Nadel kaufen, habe nur eine 3,5..keine 3erDann gehts los.

  • Lena sagt:

    Also ich bin schon gestartet… sag mal bitte, wann man am besten die Augen befestigen sollte?!

  • Maru sagt:

    Auf in den Kampf!

  • Sari sagt:

    aaaaaah, los geht es, mal sehen, wann ich die Zeit für den Kleinen finde :)

Kommentieren

*flenn* *glubsch* *happy* *böse* *genervt* *müde* *love* *wie bitte* *rot werd* *guck* more »